Autoversicherung: Die Allianz will chinesischen Markt erobern

China ist ein milliardenschwerer Wachstumsmarkt: Dies gilt nicht nur für die Auto- und Maschinenbauindustrie, sondern auch für den Versicherungsmarkt. Noch gibt es rigide Beschränkungen für Firmen aus dem Ausland. Dennoch plant die Allianz die Eroberung Asiens und den Sprung an die Shanghaier Börse.

Auf der letzten Allianz-Hauptversammlung erklärte Vorstandschef Michael Diekmann, dass das Thema Asien ganz oben auf der Agenda stehe. Die Aktionäre bereiten sich laut Diekmann darauf vor, an die Shanghaier Börse zu gehen – als eine der ersten ausländischen Firmen. Bereits nächstes Jahr könnten die derzeitigen rechtlichen Beschränkungen für diesen Schritt fallen.

Derzeit beschränkt die sozialistisch geprägte Volksrepublik China noch den Eintritt ausländischer Unternehmen. Die Allianz schätzt, dass ein Marktvolumen von etwa drei Milliarden Euro in Asien wartet. In China wird derzeit nur etwa 3 Prozent des BIP für Versicherungen ausgegeben. Im Vergleich: In den USA sind es bereits 15 Prozent.

Kulturelle Verschiedenheiten

Dafür seien, laut Allianz-Vorstand, auch kulturelle Verschiedenheiten verantwortlich. Chinas Bevölkerung sei von einem anderen Risikobewusstsein geprägt, als die westliche Bevölkerung. Es werden kaum persönliche Versicherungen – wie Lebens- und Krankenversicherungen – verkauft. Der Markt befinde sich noch im Stadium des Aufbaus. Rund 75 Prozent aller Sachversicherungen betreffen Kleinmotorräder oder Autos.

Da der Absatz von Wagen in der Volksrepublik China ständig steigt, werde künftig der Bedarf an Kfz-Versicherungen ebenfalls weiter steigen. Chinas Automarkt ist schon jetzt der größte der Welt. Erst seit diesem Frühjahr dürfen ausländische Unternehmen überhaupt Kfz-Versicherungen anbieten.
Mehr Informationen zum Versicherungsvergleich und welche Punkte beachtet werden müssen, gibt es unter
http://www.autoversicherungen.info/kfz-versicherungsvergleich/.

Kostenpunkt Kfz-Versicherung

Hierzulande ist die Allianz-Versicherung allseits bekannt, ihr Marktanteil in Deutschland wird auf etwa 16 Prozent geschätzt. Die Kfz-Versicherung ist in Mitteleuropa ein wesentlicher Kostenfaktor im Haushaltsbudget. Aus diesem Grund lohnt es sich, immer mal wieder einen Versicherungsvergleich durchzuführen.

Heute müssen dafür nicht alle Versicherungsbüros einzeln angeschrieben werden, es genügt ein Klick ins Netz: Dort bieten Internetseiten praktische Vergleichsrechner an, die in Sekundenschnelle die günstigsten Versicherungen herauspicken.

Ihre Meinung ist uns wichtig

*