KFZ Versicherung: Was ist wirklich notwendig?

Geld sparen durch einen KFZ Versicherung Vergleich, Bildquellenangabe: www.verbraucher-papst.de / pixelio.de

Auf der Suche nach einer guten und preiswerten KFZ Versicherung stellen sich die meisten Menschen immer die Frage: Wie viel Versicherung ist wirklich notwendig? Dabei gibt es unterschiedliche Modelle im Bereich der KFZ Versicherung, welche je nach Fahrzeugtyp mehr oder weniger Sinn machen.

Die KFZ Haftpflichtversicherung – per Gesetz erforderlich

Eine KFZ Haftpflichtversicherung wird vom Gesetz her vorgeschrieben. Das bedeutet im Klartext, dass jeder, der ein Fahrzeug versichern möchte, sich dazu entschließen muss, eine entsprechende Haftpflichtversicherung abzuschließen. Das Gesetz schreibt diese Versicherung in jedem Fall vor.

Gleichzeitig ist es das Mindestmaß an Versicherung, welches bei einem Fahrzeug abgeschlossen werden sollte.

Die Aufgaben der KFZ Haftpflichtversicherung sind einfach erklärt. Wer einen Unfall verursacht, muss den Schaden an anderen Fahrzeugen, oder aber auch an Schildern und anderen Dingen nicht zahlen. Die Kosten hierfür werden von der KFZ Haftpflichtversicherung übernommen. Wichtig ist, dass jeder wissen sollte, dass damit nur die Schäden an anderen Fahrzeugen abgedeckt werden. Die Schäden am eigenen Fahrzeug werden durch eine entsprechende KFZ Haftpflichtversicherung nicht abgedeckt.

Wer die Schäden an seinem eigenen Fahrzeug abdecken möchte, der sollte sich Gedanken darüber machen, welche zusätzliche Versicherung er neben der KFZ Haftpflichtversicherung abschließen soll. Grundsätzlich gibt es die Teilkasko Versicherung und die Vollkasko Versicherung, welche beide als Ergänzung zur Haftpflichtversicherung abgeschlossen werden können.

Vorteile der Teilkasko und Vollkasko Versicherung

Bei diesen Versicherungen handelt es sich um Ergänzungen gegenüber der normalen Haftpflicht Versicherung. Die Teilkasko deckt dabei einen Teil der Schäden ab, die am eigenen Fahrzeug entstehen. Die Vollkasko Versicherung deckt die kompletten Schäden ab, wobei hier auch Schäden durch Vandalismus und natürlich auch Schäden durch Umwelteinflüsse, wie zum Beispiel Sturmschäden mit eingeschlossen werden.

Es ist dabei zu beachten, dass jede Versicherung im Detail unterschiedliche Klauseln hat, was zu beachten ist. Grundsätzlich ist es möglich, dass verschiedene Schadensummen abgedeckt werden. Ebenfalls gilt es, die Selbstbeteiligung, bzw. die Höhe der Selbstbeteiligung festzustellen.

Dies bedeutet, dass ein Schaden bis zur angegebenen Höhe selbst getragen wird. Wer eine höhere Summe als Schaden zu melden hat, bekommt diese dann von der Versicherung ersetzt. Die Summe, die als obere Grenze bei der Selbstbeteiligung genannt wird, ist jedoch in jedem Fall zu bezahlen.

Gerade bei hochwertigen Fahrzeugen lohnt es sich, eine Vollkasko Versicherung abzuschließen. Darüber hinaus ist es oft möglich, dass zwischen der Teilkasko und der Vollkasko Versicherung im Bezug auf den Preis so gut wie kein Unterschied festzustellen dies. Dies sorgt dann dafür, dass die meisten Menschen sich eher für die Vollkasko Versicherung entscheiden, welche deutlich umfangreicher ist.

Bildquellenangabe:  www.verbraucher-papst.de  / pixelio.de

Ihre Meinung ist uns wichtig

*