Neues Punktesystem in Flensburg – Änderungen für deutsche Autofahrer

Bildquellenangabe: Rike / pixelio.de

In Flensburg werden bereits seit dem Jahr 1958 alle Strafen und Sünden im Bereich der Verkehrsdatei notiert. Dabei soll das aktuelle Punktesystem deutlich vereinfacht werden.

Auch für Verstöße, die recht schwer sind, gibt es jetzt maximal bis zu 2 Punkte. Dies klingt auf den ersten Blick positiv, auf den zweiten Blick sollte dabei auch berücksichtigt werden, dass der Lappen selbst jedoch deutlich früher weg ist, als es beim alten System der Fall ist.

Es gibt verschiedene Informationen darüber, dass zum Beispiel ein grober Verkehrsverstoß, wie zu schnelles Fahren dazu führt, dass nur ein Punkt im Register gewertet wird. Bisher gibt es zwischen einem und drei Punkten, wenn jemand mit seinem Fahrzeug zu schnell unterwegs ist. Ein schwerer Delikt soll nach der neuen Regelung das Überfahren einer roten Ampel sein.

Wer bei diesem Delikt erwischt wird, hat dafür in der Zukunft mit zwei Punkten zu rechnen. Derzeit gibt es je nach Schwere des Verstoßes zwischen drei und sieben Punkte, wenn eine rote Ampel im Straßenverkehr überfahren wird.Das neue System sieht vor, dass der Führerschein bereits bei 8 Punkten abgegeben werden muss. Bislang galt eine Grenze von insgesamt 18 Punkten, welche erreicht werden mussten, damit der Führerschein selbst abgegeben werden muss.

Einige Dinge ändern sich nie – Trunkenheit am Steuer bedeutet meist Führerscheinverlust

Es gibt einige Dinge, die sich nicht verändern. Wer mit Trunkenheit am Steuer erwischt wird, der kann seinen Führerschein komplett verlieren, was davon abhängig ist, wie hoch der Alkoholgehalt im Blut ist.

Im Jahr 2012 soll die Umstellung auf das neue System in Flensburg erfolgen. Inzwischen ist es vor allem wichtig, dass genau geklärt wird, wie die bisherigen Punkte der Autofahrer geklärt werden, bzw. wie die aktuellen Punkte auf das neue System in Flensburg umgerechnet werden sollen.

Breits in der Vergangenheit gab es einige Änderungen, was das System der Punkte in Flensburg angeht. So wurde festgelegt, dass der Führerschein nun deutlich früher abgegeben werden muss. Wer zuvor mit einer Grenze von 20 Punkten durchs Leben kam, der muss seinen Führerschein inzwischen bei nur 18 Punkten abgeben. Es gibt wohlgemerkt einige Berufsgruppen, bei denen dies dazu führt, dass der Lappen stark bedroht ist.

Gerade die Gruppe der LKW und Berufsfahrer ist stark vertreten wenn es darum geht, dass ein Führerscheinverlust droht. Grundsätzlich werden die einzelnen Wertungen im Bereich Führerschein und Punkte in Flensburg in der Zukunft härter werden, so dass es schwieriger sein wird, seinen Führerschein mit großen Delikten zu halten. Daher ist es unbedingt zu empfehlen, den eigene Fahrstil anzupassen.

Bildquellenangabe: Rike / pixelio.de

Ihre Meinung ist uns wichtig

*